Die richtigen Begleitpflanzen für Zimmerpalmen

Zimmerpalmen vermitteln immer ein Gefühl von Sommer, Sonne und Strand. Dieses Feeling ist es, was diese Pflanzen in heimischen Räumen so beliebt macht. Doch diese Pflanzen allein wirken manchmal etwas verloren und dazu empfiehlt es sich Begleitpflanzen in die Pflanzgefäße mit einzupflanzen. Gerade wenn es draußen kalt, nass und neblig ist, kann ein mediterranes Flair mit diesen Pflanzen in den Räumen zu Hause helfen.

Heute ist es kein Problem mehr, diese exotischen Zimmerpalmen im Haus zu halten. Welche Palmen sich für Zimmerhaltung eignen, sehen Sie in unserer Palmenarten Übersicht. Jeder der sich für diese Pflanzen entscheidet, muss aber auch einige Fakten zur Pflege und zur Begleitbepflanzung wissen.

Zimmerpalmen brauchen mediterrane Artgenossen

Die Fürsten der Zimmerbepflanzung, wie man Zimmerpalmen auch nennt, sind der Inbegriff eines tropischen Pflanzenmeeres zu Hause. Es gibt kleinbleibende Arten, wie beispielsweise die Bergpalme, dann gibt es Arten, die über gefiedertes Laub verfügen, und hier zeigt die Goldfruchtpalme ihre schöne Laubzeichnung. Die Steckenpalme hingegen hat gefächertes Laub und die Zimmerpalmen können einen exotischen Mittelpunkt in einer Wohnung bilden. Die Begleitpflanzung sollte natürlich auch mediterran wirken, damit ein sehr gekonntes Gesamtbild entsteht und den landschaftlichen Eindruck der warmen Regionen, dort wo diese Pflanzen beheimatet sind, einhalten.

Will man es blühend oder mit Kräutern

Bei der Begleitpflanzung kann man es handhaben, wie man möchte: manche mögen es bunt blühend, andere möchten beispielsweise Kräuter aus der Mittelmeerregion dazu pflanzen, wieder andere bevorzugen eine Mischung aus blühenden Pflanzen und Kräutern. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, denn die bekannten Pflanzenhäuser wie beispielsweise der Frankfurter Palmengarten, machen es vor. Hier gilt es aber auch, einige Tipps zu beachten, denn manche Palmenarten mögen es sehr feucht und die Beipflanzung sollte ebenfalls die Feuchtigkeit und einige Lichteinschränkungen aushalten.

Rosmarin und Thymian sind beispielsweise sehr geeignete Kräuter, die sich mit Zimmerpalmen ergänzen, und gleichzeitig hat man immer frische Gartenkräuter im Haus. Viele Palmen lieben das warme Klima. So sollten die Temperaturen nie unter 15 Grad Celsius sinken, der Schwankungsbereich nach oben liegt bei maximal 22 Grad Celsius, denn Zimmerpalmen haben nicht die Eigenschaft, sehr hohe trockene Temperaturen in Zimmern auszuhalten. Die erwähnten Kräuter müssen diesen Schwankungen im Temperaturbereich gewachsen sein.

Temperatur- und Feuchtigkeitsanspruch abstimmen

Die europäische Zwergpalme beispielsweise hat ihren Ursprung im Himalaya, diese Pflanze kann also auch sehr kalte Temperaturen aushalten. Die Beipflanzung von Blühern aus dem subtropischen Bereich kann also problematisch werden, da diese schon bereits bei 15 Grad Raumtemperatur verenden. So sollte man bei der Beipflanzung auf die gemeinsamen Eigenschaften wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit genau achten, damit beide Pflanzenarten ihr Dasein behalten.

Auch Sträucher eignen sich als Begleitpflanzen

Natürlich kann man als Beipflanzung auch Sträucher verwenden, ein Beispiel für solch eine Anpflanzung wäre der japanische Losbaum (Clerodendrum) oder auch Schicksalsbaum genannt (siehe Foto links).

Als blühende Blume empfiehlt sich beispielsweise die Orangenblume, die wunderbar mit Zimmerpalmen harmoniert. Der Losbaum ist ebenfalls ein Blüher, der sich in mediterranem Klima wohlfühlt. Man könnte als mischen: Kräuter wie Thymian und Rosmarin als relativ anspruchslose Pflanzen und den Losbaum als blühender Strauch. Dies ergibt dann eine mediterrane Pflanzenwelt im heimischen Zimmer oder in einem beheizten Wintergarten.

Clerodendrum bungei - Losbaum-Ruhmesblume
  • Losbaum guenstig online bestellen. Clerodendrum bungei online aus der Baumschule kaufen

Lichtverhältnisse während der dunklen Monate

Natürlich sollte man auch mit einer gelungen Begleitpflanzung auch auf die Beleuchtung achten. Denn gerade in den dunklen Monaten reicht das Tageslicht nicht aus, um Palmen gedeihen zu lassen. Deshalb braucht man eine zusätzliche Lichtquellen mit mindestens 1000 Lux um die Zimmerpalmen und die Begleitpflanzung gedeihen zu sehen, denn diese Pflanzen sind alle durchweg mehr Licht gewohnt als heimische Pflanzen.

Long Life Lamp Company Gartenleuchte mit Erdspieß, GU10, für den Außenbereich, IP65, Matt-Schwarz,4 Stück
112 Bewertungen
Long Life Lamp Company Gartenleuchte mit Erdspieß, GU10, für den Außenbereich, IP65, Matt-Schwarz,4 Stück
  • Verstellbarer Erdspieß
  • Für Halogen- oder LED-Lampen mit einer GU10-Fassung
  • Matt-Schwarz; IP65
  • Auch für GU10-LEDs geeignet
  • Robustes VDE-Gummikabel; Erdspieß
TaoTronics Pflanzenlampe E27 12W LED Pflanzenlampe für Zimmerpflanzen, Blumen und Gemüse
295 Bewertungen
TaoTronics Pflanzenlampe E27 12W LED Pflanzenlampe für Zimmerpflanzen, Blumen und Gemüse
  • Grow LED für Pflanzenwachstum, wenn die Pflanezen kein oder nur wenig Sonnenlicht bekommen.
  • LED Pflanzenlicht produziert Licht in den Wellenlängen 660 nm, 630 nm und 460 nm.Entspricht den Spitzenwerten im Aktivitätsspektrum der Photosynthese und maximiert die Produktion von Chlorophyll A und B.
  • Standard-E27-Sockel, kann mit jeder Leuchte mit üblicher E27-Fassung benutzt werden.
  • Exzellente Wärmezerstreuung durch wärmeleitende Aluminiumlegierung und passive Wärmeableitung. Hitze wird schnell reduziert und die Lampe bleibt sogar nach 24 Stunden ununterbrochener Verwendungkühl.
  • Passend für alle Hauspflanzen, inklusive hydroponische und Wasserpflanzen.
Albrillo 14W LED Pflanzenlampe 225 LEDs, 4 Farben: Rot+Orange+Blau+Weiß für alle Pflanzen
40 Bewertungen
Albrillo 14W LED Pflanzenlampe 225 LEDs, 4 Farben: Rot+Orange+Blau+Weiß für alle Pflanzen
  • Das 14W LED Pflanzenlicht von Albrillo mit ihren 225 LEDs gewährleistet einen hohen Helligkeitsgrad und Beleuchtungsbereich (90% der Lichtenergie wird von den Pflanzen absorbiert).
  • Die LED Pflanzenleuchte in verschiedenen Wellenlängen spendet sonnengleiches Licht und bietet optimale Bedingungen in allen Stadien des Pflanzenwachstums an, wenn die Pflanezen kein oder nur wenig Tageslicht bekommen können, vor allem in der Winterzeiten und Regenzeiten.
  • Blaues Licht (470nm) hilft den Pflanzen dabei, mehr Chlorophyll & Carotinoide zu bilden und fördert das Knospen (Blatt, Stengel).
  • Rotes Licht (630nm) hilft den Pflanzen beim Blühen und Fruchten und Verlängerung der Blütezeit.
  • Oranges Licht (610nm) macht Blumen und Blätter farbenfroher. Weißes Licht (12000K) fördert Wachstum der Pflanzen.

Letzte Aktualisierung am 18.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API