Fächerpalme

Fuchsschwanzpalme (Wodyetia bifurcata)

Fuchsschwanzpalme
Bildquelle: NANCY AYUMI KUNIHIRO / Shutterstock.com
Fuchsschwanzpalme
Bildquelle: NANCY AYUMI KUNIHIRO / Shutterstock.com

Diese erst in den 80er Jahren entdeckte Palme mit den leuchtend grünen Wedeln gleicht in ihrer Wuchsform nicht den meisten anderen Palmen, da ihre Blattfiedern vom Blattstiel in verschiedenen Winkel abstehen und durch relativ breite Fiederblättchen gekennzeichnet sind. Durch das Bild, welches somit entsteht, kam es zum Namen „Fuchsschwanz“, oft wird in diesem Zusammenhang auch von der Form einer Flaschenbürste gesprochen. 

In der freien Natur, in Gegenden Nordosten Australiens, in denen diese Palme zu Hause ist, kann es zu einem Wuchs bis zu 12 Metern kommen, in der Wohnung eher bis 5m. Die Palme wurde erst in den 80er Jahren entdeckt.

Die Fuchsschwanzpalme trägt grüne Blätter, die sogar einen kleinen Frost vertragen. Allerdings nur, wenn die Pflanze bereits etwas älter ist, junge Palmen sind empfindlicher. Sie ist eine weltweit beliebte Zierpalme, da sie schnell wächst. In hellen Innenräumen wie Wintergärten ist sie eine Augenweide. 

Zimmerpalmen
Fuchsschwanzpalmen, Samen und Palmenzubehör kaufen!
Mit uns die günstigsten Anbieter finden!

Nachfolgend die günstigsten Anbieter finden!

Inhaltsverzeichnis

Fuchsschwanzpalme – Fakten

  • Botanische Bezeichnung: Wodyetia bifurcata
  • Synonyme: Fuchsschwanzpalme, Flaschenbürsten Palme, Foxtail Palm
  • Wuchshöhe: bis 5m in Kultur
  • Blätter: größere Blattfiedern, ähnlich der Form von Fuchsschwänzen
  • Frucht: leuchtend rote tomatenähnliche Früchte, nur kleiner
  • Stamm: dünner, glatter Stamm, leicht flaschenförmig
  • Boden: durchlässig, z.B. Substrat oder Kakteenerde
  • Licht: vollsonnig und Halbschatten
  • Winterhärte: frostempfindlich
  • Platzbedarf: mäßig
  • Verwendung: Wintergarten, Sonnenterrasse, Zimmerpalme im Kübel

Seltene aber schöne und beliebte Fiederplame mit rot leuchtenden Früchten fürs Büro oder den Wintergarten. (Redaktion)

Herkunft der Fuchsschwanzpalme

Die Urform der Palme, die heute fast unverändert als Kulturpflanze bekannt ist, stammt aus dem Nordosten Australiens, wo sie noch heute anzutreffen ist. Genauer gesagt, findet man diese Palme auf Cape York in Queensland. Heute steht sie auch auf Java, den Philippinen und Malaysia.

  • Die Fuchsschwanzpalme wächst in Australien

Standort der Fuchsschwanzpalme

Eine Fuchsschwanzpalme sollte hell stehen. Sie kann sich zwar mit Halbschatten zufrieden geben, aber eigentlich wächst sie am besten in voller Sonne.

  • Helligkeit und Sonne, am besten so viel wie möglich, aber Halbschatten ist möglich

Pflege der Fuchsschwanzpalme

Die Fuchsschwanzpalme braucht etwas Pflege. Sie gibt sich damit zufrieden, wenn sie immer wieder in die Sonne gestellt wird, was eine Standortänderung im Jahreslauf zur Folge hat. Im Sommer will die Palme etwas gegossen werden, wobei sie auf Staunässe empfindlich reagiert. Doch im Winter muss die Fuchsschwanzpalme etwas weniger feucht stehen und sollte trocken gehalten werden. Düngen muss man nach Angaben, und möglichst regelmäßig.

  • Düngen nach Aufschrift des Palmendüngers, regelmäßige Gaben
  • Nicht zu viel Wasser

Substrat der Fuchsschwanzpalme

Die Fuchsschwanzpalme liebt durchlässiges Substrat. Kauft man dieses fertig, sollte es am besten Kakteenerde sein.

  • Substrat muss durchlässig sein, Kakteenerde ist ideal

Umpflanzen der Fuchsschwanzpalme

Wird der Topf zu eng, muss umgepflanzt werden. Das kann relativ oft der Fall sein, da die Pflanze schnell wächst.

  • Ersetzen alter Erde durch neue Erde
  • Wegen der Pfahlwurzeln empfehlen sich hohe, schmale Gefäße.

Gießen und Düngen der Fuchsschwanzpalme

Der Wurzelballen der Palme soll im Sommer leicht feucht sein und im Winter trocken stehen. Insgesamt braucht diese Pflanze wenig Wasser, will aber ganz besonders keine Staunässe haben.

  • Staunässe unbedingt vermeiden
  • Im Winter sehr verhalten gießen

Kürzen und Vermehren der Fuchsschwanzpalme

Im Normalfall wird die Fuchsschwanzpalme nicht beschnitten. Das Vermehren ist durch Samen möglich, wobei diese aber ca. zwei Monate brauchen, ehe sie keimen. Einfacher ist es, eine kleine Pflanze zu kaufen, die man eigentlich überall im Palmenhandel oder in guten Gärtnereien bekommt.

  • Vermehrung durch Saatgut
  • Palme wird üblicherweise nicht gekürzt

Überwintern der Fuchsschwanzpalme

Die Palme ist in unseren Breiten nicht winterhart, und verträgt höchstens mal zwei oder drei Grad unter Null, wenn sie schon älter ist. Sie wird also am besten in der Wohnung bzw. im Wintergarten gehalten. Steht sie aber als Kübelpflanze im Freien, so muss sie vor den ersten Frösten ins Haus geholt werden, wo sie dann einen Platz in der Wohnung braucht.

Keinesfalls darf sie in Keller oder Garage abgestellt werden, denn dort ist es ihr zu kalt und vor allem zu dunkel. Im Winter dürfte es nicht unter 5-10 Grad Wärme sein, das ist die unterste Grenze dessen, was die Fuchsschwanzpalme toleriert. Am liebsten steht sie im Winter bei um die 20°Celsius.

  • Winterruhe in einem Raum mit Temperaturen im geheizten Bereich und hell, möglichst in der Wohnung

Krankheiten und Schädlinge der Fuchsschwanzpalme

Vor allem reagiert diese Palme auf Pflegefehler mit krankem Aussehen. Wenn sie zu dunkel steht, zeigt sie das sofort durch gelbe und braune Blätter.

Wurzelfäule entsteht, wenn zu viel gegossen wird, oder sie reagiert mit Pilzbefall.

Auch können sich am Stamm braune Flecken bilden, die von einem Pilz herrühren. Eisenmangel wird ebenfalls oft als mögliche Ursache angegeben.

Behandeln kann man dies durch Beschneiden und Zugabe von Eisen als Nährstoff.

Zudem möchte die Fuchsschwanzpalme eine gute Belüftung haben. Wenn diese fehlt, kann es ebenfalls zu einem kranken Aussehen kommen.

Gegen die meisten Insekten ist diese Palme resistent.

  • bei zu viel Wasser reagiert sie krank
  • Drainage ist wichtig
  • Wurzelfäule kann entstehen, wenn sie zu nass steht
  • Pilzbefall ist oft eine Ursache von Krankheit
  • Insekten bleiben der Palme zumeist fern

Fazit zur Fuchsschwanzpalme

Die Palme kann sich auch hierzulande im Garten wohlfühlen, wobei sie im Kübel stehen muss, da sie nicht winterhart ist. Am besten aber steht die Fuchsschwanzpalme in der Wohnung bzw. im Wintergarten, und das im ganzen Jahr. Sie möchte ein warmes und gut durchlüftetes Klima sowie mäßig Wasser und regelmäßigen Dünger.

Durch ihr besonderes Aussehen ist sie eine Augenweide in jedem Wintergarten und wächst verhältnismäßig schnell. Blüte und Beeren bildet sie eher in Freiheit aus, aber mit etwas Glück bilden sich die weißen Knospen und roten Beeren auch an der Zimmerpflanze.

Der Pflegebedarf ist eher gering, weshalb sie gern gekauft wird. Die Beliebtheit ist in ganz Europa enorm angestiegen, seit die Palme in den 80er Jahren entdeckt wurde.

Videos zu Fuchsschwanzpalmen


* Wir verdienen Provisionen bei qualifizierten Käufen über unsere Werbelinks im Rahmen von Affiliate Partnerschaften mit Amazon.de, eBay.de, awin, adcell und anderen.

André Müller

André Müller

André ist freischaffender Journalist und Redakteur für namhafte Online Magazine, Zeitungen und diverse Blogs. Er schreibt vor allem für die Resorts Haus und Garten mit Schwerpunkt Inneneinrichtung und Möbel- und Produktdesign.