Palmen auf dem Balkon zuhause halten

Palmen haben in den Gärten Mitteleuropas eine lange Tradition. Die tropischen bis ariden Bäume fanden bereits in früheren Jahrhunderten viele Bewunderer. Sie bieten mit ihren ungewohnten Blättern und dem verholztem Stamm einen sehr exotischen Anblick, was wohl auch zu ihrer heutigen Beliebtheit führte. Sie finden sich inzwischen auf vielen Balkonen und Terrassen.

Doch obwohl Palmen recht robust erscheinen und teilweise sogar frostfest sind, gibt es einiges zu berücksichtige, da speziell auf dem Balkon die Palme keine lange Wurzeln schlagen kann sondern in einem Kübel gehalten werden muss.

Die richtige Aufzucht als Kübelpflanze – was sollte beachten werden?

Grundsätzlich sollte beim Kauf einer Palme im Topf darauf geachtet werden, dass sie eine gute Wuchsform hat und zwischen drei und vier Jahren alt ist. Dies garantiert, dass die Pflanzen kräftig genug sind, um einen Umzug zu überstehen.

Beim Umpflanzen in einen Kübel kann ein leicht saures Substrat aus 5/10 Kompost, 4/10 lehmiger Gartenerde und 1/10 Sand genutzt werden. Bei 1 kg entspricht das 500g Kompost, 400g Erde und 100g Sand. Zusätzlich empfiehlt sich ein Füllstoff wie Tonkügelchen oder Blähton, um eine ausnahmslose Durchlässigkeit zu ermöglichen.

Der Aufbau beginnt nun mit einer 2-3cm hohen Drainageeinlage aus Füllmaterial, darauf folgt eine dünne Lage des Substrates. Auf diese wird die Palme gebetet und mit dem restlichen Substrat umfüllt. Zuletzt gut wässern und der Palme Zeit zum Anwachsen lassen.

Die optimale Pflanzzeit ist von April bis Juni. Es sollte weder im Winter noch im Herbst umgetopft werden, da dies die Pflanzen zum Wachstum verleitet und zu Schäden führt.

Bestseller Nr. 1 Frostharte Hanfpalme bis 100 cm aus Deutscher Freilandzucht. Bis - 19 Grad Indoor und Outdoor
Bestseller Nr. 2 winterharte Chinesische Hanfpalme (Trachycarpus fortunei)
Bestseller Nr. 3 BALDUR-Garten Winterharte Kübel-Palmen Chinesische Hanfpalme Freilandpalme Gartenpalme, 1 Pflanze, Trachycarpus fortunei frosthart

Palmen fachgerecht düngen

Neben den Wohnräumen bieten sich besonders der Balkongarten und die Terrasse für Palmen an. Beim Umsetzten braucht die Palme jedoch genügend Zeit zum Akklimatisieren. Folgende Schritte führen zum Erfolg:

  • Die Pflanze zunächst 10 – 14 Tage im Kübel an einem halbschattigen Ort lagern
  • Mittags mit einem Vlies oder dünnen Tuch abdecken, dies beugt Verbrennungen vor und härtet die Blätter ab
  • Der endgültige Aufenthaltsort sollte sehr sonnig und möglichst windstill sein
  • Die ideale Zeit zum Auspflanzen der meisten Palmen liegt zwischen Mitte März und Ende Juni.
Bestseller Nr. 1 COMPO Grünpflanzen- und Palmen Düngestäbchen mit Guano, 3 Monate Langzeitwirkung, 30 Stück
AngebotBestseller Nr. 2 COMPO Grünpflanzen- und Palmendünger für alle Zimmer-, Balkon- und Terrassenpflanzen, Spezial-Flüssigdünger mit extra Kalium und Eisen, 1 Liter
Bestseller Nr. 3 GREEN24 Palmendünger Profi Linie Dünger für Palmen Wurzeldünger + Blattdünger HIGH-TECH!

Wie überwintern Palmen sicher?

Zimmerpalmen sind ohne große Schwierigkeiten auch im Winter drinnen zu halten. Bei Kübelpflanzen sollten jedoch besondere Maßnahmen ergriffen werden. Sie benötigen einen kühlen aber frostfreien Ort, der möglichst dunkel ist. Es bieten sich Keller- oder Abstellräume an. Zur Not kann auch ein kühles Schlafzimmer genutzt werden.

Während der Winterzeit braucht nicht gedüngt zu werden, da sich die Pflanze in sich zurückzieht. Auch die Bewässerung kann stark verringert werden. Auf keinen Fall darf Staunässe entstehen!

Bestseller Nr. 1 Windhager Winter-Deko-Vlieshaube Protect XXL, Kälteschutz, Frostschutz, Gartenvlies, Abdeckvlies, Hirsch-Motiv, Größe XXL, 1,4 x 2 m, anthrazit, 07397
Bestseller Nr. 2 Windhager Kokos-Mulchscheibe COCODISC Winterschutz Pflanzenschutz Abdeckscheibe Frostschutz Kälteschutz für Bäume und Pflanzen, Ø 37 cm, 06591
AngebotBestseller Nr. 3 Dittmann FSH 250 Frostschutzhülle 250 cm Größe XL

Palmen gemacht für Eis und Schnee

Neben der Möglichkeit Palmen in Innenräumen zu überwintern, gibt es auch Palmen, die frostbeständig sind. Sie können bei richtiger Handhabung Temperaturen bis zu -20°C aushalten und auch im Winter im Freiland oder auf dem Balkon Garten gehalten werden. Bei Freiland-Palmen, also im Boden eingepflanzten Arten, muss darauf geachtet werden, dass sie windgeschützt gepflanzt und der Wurzelbereich mit Rindenmulch oder Häckselgut abgedeckt werden. Der Stamm sollte mit Jutesäcken oder Decken geschützt werden.

Das Gleiche gilt für Palmen in Pflanzenkübeln. Dabei ist zusätzlich darauf zu achten, dass die Kübel über dem Gefrierpunkt gehalten werden. Dies kann durch Umwickeln mit Kokosmatten geschehen oder mit Heizmatten, die unter die Kübel gelegt werden. Zudem sollten die Kübel recht trocken bleiben, um einer Frostsprengung vorzubeugen.

Fazit

Wer sich sein eigenes kleines Paradies zu Hause im Garten oder auf dem Balkon schaffen möchte, ist mit Palmen, drinnen oder draußen, gut beraten. Dass hierfür ein bisschen Zeit und etwas Fingerspitzengefühl benötigt wird, sollte jedem Gärtner logisch erscheinen. Der Aufwand lohnt sich, denn aus den jungen Palmen werden so widerstandsfähige und schöne Gehölze.

Wer mehr Infos zur Haltung von Pflanzen auf dem Balkon haben möchte, kann sich an Balkongartenfreund Christian wenden, hier gibt es viele Tipps & Tricks für die Haltung von Pflanzen auf dem Balkon.

Hinweis: Aktualisierung am 24.02.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

Scroll to Top

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bessere Browsing-Erfahrung zu bieten, Traffic zu analysieren und Werbung zuzusteuern. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen