Blaue Hesperidenpalme (Brahea Armata)

Blaue Hesperidenpalme Steckbrief

Sonnenbedarf
Pflegebedarf
Winterhärte

Die Blaue Hesperidenpalme (Brahea Armata) ist eine sehr frostbeständige Fächerpalme aus Mittelamerika – vor allem Mexiko, die eine Höhe von bis zu 15 m erreichen kann. Es ist eine Schirmpalme mit auffallend blau-grünen Wedeln, die silbrig schimmern und mit starken Dornen versehenen sind. Auffällig ist der silbrig-blaue wachsartige Überzug, der die Palme vor einer zu starken Sonneneinstrahlung schützt. Ebenfalls charakteristisch sind die steifen, tief eingeschnittenen Fächerwedel, die bis zu 80 Einzelblätter bilden können.

Vorzugsweise wird die Blaue  Hesperiden Palme in Pflanzkübeln oder im Garten gehalten.

Blaue Hesperidenpalme – Fakten

  • Botanische Bezeichnung: Brahea Armata
  • Synonyme: Bananenpflanze, Japanische Faserbanane
  • Wuchstyp: Fächerpalme
  • Wuchshöhe: 4 bis 5m
  • Blätter: silbrig blau, Blattstil am Rand mit abwärts gerichteten Stacheln besetzt; starre Fächerblätter sind bis zur Mitte eingerissen
  • Krone: mehr oder weniger dicht stehende, derbe kredisrunde Blätter mit steifem Stiel
  • Stamm: kräftig, lange mit anhaftenden Blattbasen besetzt, verdickte Stammbasis, geringelt
  • Blüten: lange aus den Blattachseln herauswachsende Blütenstände mit leuchtend gelben Blüten
  • Boden: luftdurchlässig, feucht
  • Licht: halbschattig, sonnig
  • Winterhärte: winderhart
  • Platzbedarf: hoch
  • Verwendung: Haltung eher im Freien/Garten

Die Blaue Hesperidenpalme ist eine pflegeleichte Palme, die Temperaturen bis zu -10 Grad problemlos standhält.

Redaktion Zimmerpalmen.net

Samen der Blauen Hesperidenpalme zum Selbstpflanzen

Herkunft der Blauen Hesperiden Palme

Die Blaue Hesperidenpalme stammt aus Mittelamerika. Dort kommt die Palme vorzugsweise in Mexiko vor. Auch in Europa wird die Blaue Hesperiden-Palme kultiviert und als Zierpflanze verwendet.

  • stammt aus Mittelamerika – vor allem aus Mexiko
  • auch in Europa als kultivierte Zierpflanze erhältich

Standort der blauen Hesperiden Palme

Durch ihre Herkunft bevorzugt die Blaue Hesperidenpalme einen sehr hellen, sonnigen Standort. Ist der Standort zu dunkel, wächst die Blaue Hesperidenpalme nur langsam und der wachsartige Überzug verschwindet bzw. geht zurück. Dadurch verliert die Palme ihren natürlichen Sonnenschutz und geht langsam ein.

Nach der Winterpause, in der die Palme an einen lichtarmen Standort überwintert hat, darf die Blaue Hesperidenpalme nicht sofort der prallen Sonne ausgesetzt werden. Um Verbrennungen der Blätter zu vermeiden, sollte die Palme daher nach der Winterperiode für ein bis zwei Wochen an einen halbschattigen Ort aufgestellt werden. Danach kann die Blaue Hesperidenpalme wieder an ihren vollsonnigen Standort.

  • vollsonniger Standort im Garten oder auf der Terrasse
  • kann auch in Pflanzkübeln im Freien gehalten werden
  • Standort in der Wohnung ist nicht empfehlenswert
  • halbschattiger Standort für ein bis zwei Wochen nach der Winterperiode

Pflege der Blauen Hesperiden Palme

Die Blaue Hesperidenpalme ist in ihrer Pflege recht anspruchslos. An einem vollsonnigen Standort fühlt sie sich wohl und benötigt während Wachstumsperiode nur mäßig Wasser. Außerhalb der Wachstumsperiode sollte die Blaue Hesperidenpalme nur leicht angefeuchtet werden. Für ein besseres Wachstum sollte die Palme alle drei Wochen mit einem Flüssigdünger gedüngt werden.

  • sehr anspruchslose Pflege
  • Düngung der Blauen Hesperiden Palme alle drei Wochen mit einem Flüssigdünger
  • mäßiges Gießen während der Wachstumsperiode
  • während der Ruhephase darf die Erde nur angefeuchtet werden

Substrat für die Blaue Hesperidenplame

Zur Pflege der Blauen Hesperiden Palme ist ein Erdgemisch auf Basis von Kompost und einem Zusatz von Kies, Lavagranulat oder Blähtonbruch und scharfen Sand sinnvoll.

Der Einsatz von Humus oder Torf ohne Zusätze wird nicht empfohlen, da durch das Zusammensacken des Substrats die Belüftung und die Drainage der Palme nicht mehr gewährleistet ist. Die Palme geht ein.

  • Substrat aus Humus/Torf mit einem Zusatz von Lavagranulat, Kies, scharfer Sand oder Blähtonbruch
  • Humus oder Torf ohne Zusätze wird nicht empfohlen
Palmensubstrat, 7 Liter. Bildquelle: Seramis-Store, Amazon.de

Seramis Palmensubstrat, 7 Liter

  • Ideale Alternative zu herkömmlicher Pflanzenerde
  • Natürliches Pflanz-Granulat aus Ton mit Lava und Silikatmineral Vermiculite für alle Palmen
  • Optimale Sauerstoffversorgung zur Vermeidung von Staunässe, Schimmel und Wurzelfäulnis, Kein Trauermücken-Befall
  • Dosierte Abgabe von Wasser und Nährstoffen je nach Pflanzenbedarf
  • Weniger Gießen dank feinporiger Ton-Körner mit hoher Speicherkapazität
  • Einfaches Umtopfen
  • Natürliches Qualitätsprodukt aus dem Westerwald

Umpflanzen der Blauen Hesperiden Palme

Vorzugsweise wird die Blaue Hesperidenpalme im Frühjahr in größere Pflanzgefäße oder an andere Standort umgepflanzt. Dabei sollte die alte Erde vorsichtig entfernt und durch neue Erde ersetzt werden.

Die Blaue Hesperidenpalme besitzt Pfahlwurzeln, die senkrecht nach unten wachsen. Deshalb sollte die Palme in hohe Töpfe, Pflanzgefäße oder Kübel eingesetzt werden. Fehlt der Platz für die Wurzeln, drücken sie sich aus dem Pflanzgefäß heraus – das Ende für die Blaue Hesperidenpalme.

  • optimale Zeit zum Umpflanzen: Frühling
  • altes Substrat durch neue Erde ersetzen

Gießen und Düngen

Während der Wachstumsphase wird die Blaue Hesperidenpalme mäßig gegossen. Das heißt, die Oberfläche sollte vor dem nächsten Gießen leicht abgetrocknet sein. In der Ruhephase erhält die Blaue Hesperidenpalme nur so viel Feuchtigkeit, dass das Substrat nicht völlig austrocknet. Die Erde darf in dieser Zeit nicht nass sein.

Gedüngt wird die Blaue Hesperidenpalme in der Wachstumsphase alle drei Wochen. Es genügt ein Flüssigdünger mit mäßiger Konzentration. Während der Ruhephase muss die Palme nicht gedüngt werden.

  • mäßige Gießen während der Wachstumsperiode
  • in Ruhephase nur leicht anfeuchten
  • Düngen mit einem Flüssigdünger während der Wachstumsperiode

Kürzen und Vermehren

Die Blaue Hesperidenpalme wird durch ihre Samen vermehrt. Der Samen ist im Handel erhältlich. Eine “Selbsternte” ist nur in seltenen Fällen erfolgreich.

Die Palme wird nicht gekürzt, da sich an der Spitze der Blauen Hesperidenpalme der einzige Vegetationspunkt der Palme befindet.

Braune Blätter dürfen erst nach dem vollständigen Eintrocken entfernt werden. Dabei sollten die Blätter nicht abgerissen, sondern der Blattstiel an der Basis abgeschnitten werden.

  • Vermehrung durch Samen
  • wird nicht gekürzt
  • braune Blätter werden durch Abschneiden des Blattstiels entfernt

Überwintern der Blauen Hesperidenpalme

Die Blaue Hesperidenpalme hält Temperaturen von bis zu – 10 Grad ohne Schutz stand. Bei niedrigeren Temperaturen muss die Palme – insbesondere die Wurzel – vor Frost geschützt werden. Optimal ist eine Unterbringung in einem geschützten, abgedunkelten Raum.

  • frostbeständig bis zu -10 Grad
  • Schutz der Wurzel vor Frost
  • Winterpause in einem geschützten Raum
Frostschutzflies zur Überwinterung
Fristschutzflies zur Überwinterung von Palmen im Garten. Bildquelle: Amazon.de / UniEco

UniEco Frostschutzflies stark

  • UniEco Frostschutzflies für Palmen und andere Kübelpflanzen
  • Maße: diverse
  • Materialstärke: 30g/m² (mittelstark) bis 50g/m² (stark)
  • mit Kordelzug
  • in verschiedenen Größen erhältlich

Krankheiten und Schädlinge

Die Blaue Hesperidenpalme ist wie viele Palmen auch empfindlich gegenüber einem Befall mit Wollläusen, Spinnmilben und Schildläusen. Der Befall tritt vor allem bei ausgetrocknetem Substrat im Sommer und bei trockener Heizungsluft im Winter auf. Um einem Befall vorzubeugen nutzt regelmäßiges Abwaschen der Blätter oder ein Besprühen der Pflanze. Bei einem Befall hilft das Abwaschen mit Spülmittel und Wasser.

  • empfindlich gegenüber Wollläusen, Spinnmilben und Schildläusen
  • Vorbeugung durch regelmäßiges Abwaschen/Abduschen der Palme
  • Bekämpfung der Schädlinge durch Abwaschen der Blätter mit Spülmittel und Wasser
Solabiol-Schädlingsfrei
Solabiol Bio Spinnmilben- und Schädlingsfrei, Solabio-Store, Amazon.de

Solabiol Bio Schädlingsfrei, 500ml

  • wirkt gegen Schädlinge wie Blattläuse, Schildläuse, Wollläuse und Schmierläuse, Spinnmilben, Thripse, Weiße Fliegen und Zikaden an Zierpflanzen und Zimmerpalmen
  • enthält zu 100% von der Natur inspirierte Wirkstoffe die sehr gut pflanzenverträglich sind
  • ist nicht bienengefährlich und schonend zu anderen Nutztieren
  • ist bereits fertig angemischt und sofort anwendungsfertig. Das Spray kann einfach auf die zu behandelnden Pflanzen aufgesprüht werden.
  • Darüber hinaus sorgt der Rapsölanteil für einen besonderen Blattglanz.

Fazit zur Blauen Hesperiden Palme

Die Blaue Hesperidenpalme ist eine pflegeleichte Palme, die Temperaturen bis zu -10 Grad problemlos standhält. Für ein optimales Wachstum benötigt die Blaue Hesperidenpalme hohe Pflanzgefäße und Flüssigdünger in einem Abstand von drei Wochen.

Ein Kürzen der Blauen Hesperiden Palme ist nicht möglich, da sich der einzige Vegetationspunkt an der Spitze der Palme befindet. Lediglich braune und welke Blätter dürfen durch Abschneiden am Blattstiel entfernt werden. Dabei sollte ein Blattstiel von mindestens 3 cm bestehen bleiben.

Die Blaue Hesperidenpalme muss vor einem Befall mit Wollläusen, Spinnmilben und Schildläusen geschützt werden. Sinnvoll ist ein regelmäßiges Abwaschen der Blätter.

Videos zur Blauen Hesperidenpalme