Mexikanische Sabalpalme (Sabal mexicana)

Mexikanische Sabalpalme Steckbrief

Sonnenbedarf
Pflegebedarf
Winterhärte

Die massive Mexikanische Sabalpalme (Sabal mexicana) kommt vor allem in Mittelamerika – hier Texas, El Salvador und Mexiko – vor und gilt als sehr frostbeständig. Charakteristisch sind der robuste, aufrechte Stamm und die große Krone aus kräftigen grünen Blättern der mexikanischen Sabalpalme, was zu dem sehr dekorativen Gesamtbild der Palme beiträgt. Noch stärker als bei anderen Palmetto-Arten hängt die Färbung der Palmenwedel vom Sonnengenuss ab, denn viel Sonne färbt sie blaugrün, Schatten dunkelgrün.

Mit einer Höhe von bis zu 15 m und einem Kronendurchmesser von 3 bis 4 Metern, zählt die mexikanische Sabalpalme zu den mittelhohen Palmen. 

Die Palmenart wird vor allem in Mexiko zum Dachdecken benutzt. Aus diesem Grund wird die mexikanische Sabalpalme auf Plantagen angepflanzt und gezüchtet.

Mexikanische Sabalpalme – Fakten

  • Botanische Bezeichnung: Sabal mexicana
  • Synonyme: Mexikanische Sabalpalme, Texas Palmetto, Sombrero-Palme
  • Wuchstyp: Fächerpalme 
  • Wuchshöhe: 4 bis 5m
  • Wuchseigenschaften: überhängend, ausladend 
  • Blüten: weißt oder gelbe Rispen
  • Blätter: bis 120 cm lange, stachellose Blattstiele mit fächerförmigen Wedeln
  • Frucht: schwarze Beeren
  • Stamm: robuster, aufrechter dickstämmiger Stamm, hoch wachsend bis 15m und Durchmesser bis 30cm
  • Boden: durchlässig, sandig lehmig, feucht, nährstoffreiches, humoses Substrat
  • Licht: sehr hell, sonnig bis vollsonnig
  • Winterhärte: mäßig winderhart bis kurzfristig -11 Grad Celsius (Größe und Alter entscheidend)
  • Platzbedarf: mittel
  • Verwendung: Wintergarten, Garten, Kübelpflanze

Robuste und mäßig winterhartes Schmuckstück mit hohem Licht- und Wasseranspruch, gut geeignet für Wintergarten und Kübel. (Redaktion) 

Echte Mexikanische Sabalpalmen in verschiedenen Größen

Mexikanische Sabalpalmensamen zum Selbstpflanzen

Herkunft der Mexikanischen Sabalpalme

Die mexikanische Sabalpalme ist vor allem in Mittelamerika beheimatet. Hier findet sie sich hauptsächlich in Texas, El Salvador und Mexiko. Da sie vor allem sonnige Standorte bevorzugt, wächst sie an den vollsonnigen Standorten Mittelamerikas. Sabal mexicana ist von Texas entlang der gesamten mexikanischen Golfküste bis nach Nicaragua in trockenen Regionen (z. T. in Eichenwäldern) verbreitet.

  • Beheimatet in Mittelamerika
  • Hauptsächlich beheimatet in Texas, El Salvador und Mexiko
  • Auf Plantagen gezüchtet

Idealer Standort der Mexikanischen Sabalpalme

Die mexikanische Sabalpalme gedeiht an vollsonnigen Standort am besten. Hier entwickelt sie ein schnelles Wachstum und gedeiht prächtig. An halbschattigen bzw. schattigen Standorten verlangsamt sich das Wachstum der mexikanischen Sabalpalme.

Da die Palme nur frostbeständig bis – 11 °C ist, muss sie in den Wintermonaten an einen frostsicheren Standort untergebracht werden. Nach der Winterpause sollte die mexikanische Sabalpalme langsam an die aggressive UV-Strahlung der Frühlingssonne gewöhnt werden, um Verbrennungen der Blätter zu vermeiden (erkennbar an den braunen Flecken auf den Blättern). Ideal ist ein halbschattiger Standort für den Zeitraum von 14 Tagen. Nach Ablauf dieser 14 Tage kann die mexikanische Sabalpalme an ihren künftigen Standort aufgestellt werden.

  • Vollsonniger Standort -> hervorragendes Wachstum
  • Halbschattiger Standort nach der Winterpause für 14 Tage

Pflege der Mexikanischen Sabalpalme

Die mexikanische Sabalpalme benötigt nur eine mäßige Pflege. In der Wachstumsphase genügt regelmäßiges Gießen, um den Wurzelballen feucht zu halten. Ein Düngen der Palme ist nur einmal im Monat notwendig. In Bezug auf den Dünger ist die mexikanische Sabalpalme recht anspruchslos. Gängiger Palmendünger aus dem Handel genügt für ein optimales Wachstum der mexikanischen Sabalpalme.

  • Anspruchslose Palme
  • Normaler Palmendünger genügt
  • In der Wachstumsphase regelmäßig gießen

Welches Substrat bevorzugt die Mexikanische Sabalpalme?

Die mexikanische Sabalpalme gedeiht in einem Erdgemisch auf Kompostbasis am besten. Für eine bessere Durchlüftung und Wässerung des Substrats sollte das Erdgemisch mit Lavagranulat und Kies versetzt sein. Reine Kompost- oder Humuserde eignet sich nicht, da das Substrat in sich zusammensackt und die Durchlässigkeit von Wasser und Luft blockiert.

  • Erdgemisch auf Kompostbasis
  • Mit Lavagranulat bzw. Blähtonbruch und Kies versetzen
Palmensubstrat, 7 Liter. Bildquelle: Seramis-Store, Amazon.de

Seramis Palmensubstrat, 7 Liter

  • Ideale Alternative zu herkömmlicher Pflanzenerde
  • Natürliches Pflanz-Granulat aus Ton mit Lava und Silikatmineral Vermiculite für alle Palmen
  • Optimale Sauerstoffversorgung zur Vermeidung von Staunässe, Schimmel und Wurzelfäulnis, Kein Trauermücken-Befall
  • Dosierte Abgabe von Wasser und Nährstoffen je nach Pflanzenbedarf
  • Weniger Gießen dank feinporiger Ton-Körner mit hoher Speicherkapazität
  • Einfaches Umtopfen
  • Natürliches Qualitätsprodukt aus dem Westerwald

Die Mexikanische Sabalpalme richtig umpflanzen

Die mexikanische Sabalpalme wird vor dem Beginn der Wachstumsphase im Frühling in größere Pflanzgefäße umgesetzt. Ein Umtopfen ist notwendig sobald sich die oberen Wurzeln aus dem Pflanzgefäß herausdrücken. Beim Umtopfen kann die alte Erde vorsichtig von den Wurzeln entfernt und durch neue Erde ersetzt werden.

Da die Wurzeln der mexikanischen Sabalpalme senkrecht nach unten wachsen, sollte die Palme in ein möglichst hohes Pflanzgefäß umgesetzt werden

  • vor der Wachstumsphase im Frühling umtopfen
  • altes Substrat durch neues Substrat ersetzen
  • hohe Pflanzgefäße verwenden

Gießen und Düngen

Während der Wachstumsphase wird die mexikanische Sabalpalme gleichmäßig gegossen. Der Wurzelballen muss vollständig feucht sein. Um Wurzelfäule zu vermeiden, sollte erst gegossen werden, wenn die obere Schicht der Erde abgetrocknet ist.

In der Sommerzeit können daher die Gießintervalle bei zwei bis drei Tagen liegen. In der Winterzeit verlängern sich die Gießintervalle auf bis zu ein bis zwei Wochen.

  • Gießen sobald die Oberfläche abgetrocknet ist
  • Gießintervalle an den Temperaturen und der Topfgröße orientieren

Kürzen und Vermehren der Mexikanischen Sabalpalme

Die mexikanische Sabalpalme wird im Frühling über die Aussaat von Samen vermehrt. Dazu werden die Samen bis zu 2 cm tief in die Erde eingebracht. Zum optimalen Gedeihen muss die Erde ständig feucht gehalten werden. Das erste gefiederte Blatt erscheint nach zirka ein bis zwei Jahren.

Da die mexikanische Sabalpalme nur einen Vegetationspunkt besitzt, kann sie nicht gekürzt werden. Braune Blätter können vorsichtig entfernt werden.

  • Vermehrung über Samen
  • Aussaat im Frühling
  • Schneiden nicht möglich

Überwintern der Mexikanischen Sabalpalme

Die mexikanische Sabalpalme hält Temperaturen bis zu -11 °C stand. Damit ist die Palme recht robust. Größere Palmen halten auch stärkeren Frösten kurzfristig stand.

Mexikanische Sabalpalmen, die in Kübeln gehalten werden oder noch jung sind, müssen in den Wintermonaten in kühlen, frostsicheren Räumen geschützt untergestellt werden.

  • junge Sabalpalmen und Sabalpalmen, die in Kübeln gehalten werden, vor Frost schützen
Frostschutzflies zur Überwinterung
Fristschutzflies zur Überwinterung von Palmen im Garten. Bildquelle: Amazon.de / UniEco

UniEco Frostschutzflies stark

  • UniEco Frostschutzflies für Palmen und andere Kübelpflanzen
  • Maße: diverse
  • Materialstärke: 30g/m² (mittelstark) bis 50g/m² (stark)
  • mit Kordelzug
  • in verschiedenen Größen erhältlich

Krankheiten und Schädlinge der Mexikanischen Sabalpalme

Wie viele Palmenarten kann auch die mexikanische Sabalpalme mit Wollläusen, Spinnmilben und Schildläusen befallen werden. Gerade in der Heizungsperiode ist ein Befall möglich. Eine vorbeugende Kontrolle kann einen Befall mit den Schädlingen verhindern.

  • Befall mit Schädlingen möglich
  • vorbeugende Kontrolle
Solabiol-Schädlingsfrei
Solabiol Bio Spinnmilben- und Schädlingsfrei, Solabio-Store, Amazon.de

Solabiol Bio Schädlingsfrei, 500ml

  • wirkt gegen Schädlinge wie Blattläuse, Schildläuse, Wollläuse und Schmierläuse, Spinnmilben, Thripse, Weiße Fliegen und Zikaden an Zierpflanzen und Zimmerpalmen
  • enthält zu 100% von der Natur inspirierte Wirkstoffe die sehr gut pflanzenverträglich sind
  • ist nicht bienengefährlich und schonend zu anderen Nutztieren
  • ist bereits fertig angemischt und sofort anwendungsfertig. Das Spray kann einfach auf die zu behandelnden Pflanzen aufgesprüht werden.
  • Darüber hinaus sorgt der Rapsölanteil für einen besonderen Blattglanz.

Videos zu Mexikanische Sabalpalmen


Quellen

  • Palmen, Manfred Manke im Verlag für die Frau, S. 76
  • Palmen für Zimmer- und Wintergarten, Dieter Kämpfer im Ulmer Verlag, S. 65